Die drei !!! (35) – Diebe in der Lagune

Titel: Die drei !!! (35) – Diebe in der Lagune / Verlag: Europa / Spielzeit: ca. 70 min / Sprecher: Sonja Stein, Sven Nowatzky, Nils Rieke ud

dda35Inhalt: Auf nach Venedig! Marie, Kim und Franzi freuen sich riesig, denn Maries Tante Florentine hat die drei zu ihrer Hochzeitsfeier nach Italien eingeladen. Doch als Marie dort schon am ersten Tag der wertvolle Opal-Ring ihrer verstorbenen Mutter gestohlen wird, ist den Freundinnen die fröhliche Stimmung schnell verhagelt. Die drei !!! machen sich sofort an die Aufklärung des gemeinen Diebstahls. Doch bis sie den fiesen Verbrechern auf die Schliche kommen und Marie endlich ihren Ring zurückbekommt, müssen die cleveren und mutigen Detektivinnen eine Reihe von gefährlichen Abenteuern bestehen.


Es scheint tatsächlich so zu sein, dass der Heimatstadt der drei Detektivinnen die Verbrechen ausgehen. Diesen Fall lösen sie weit weg von zuhause in Venedig. Wenn man verreist, dann gehört ein wenig Sightseeing dazu, deshalb lernt man auch hier die eine oder andere Sehenswürdigkeit kennen. Und wie könnte es anders sein beim weltbekannten Charme der Italiener, selbstverständlich sorgen auch wieder ein paar gutaussehende Jungs für Aufregung und Herzklopfen.
Es gibt aber auch weniger großartige Attraktionen in Venedig, beispielsweise Taschendiebe. Um solch eine Truppe dreht sich der neue Fall. Wie man vielleicht daran erkennen kann, dass ich die Besprechung nicht damit begonnen habe, ging er für mich ziemlich unter in Venedigs Kanälen. Die Handlung um den Fall wirkt streckenweise wie zwischen Sightseeing und Jungs eingestreut, so dass ich sie einige Male fast aus den Augen verloren habe. Obendrein stand mir den Mädels zu oft Kommissar Zufall hilfreich zur Seite.
Und dass sie denjenigen Welchen nicht früher durchschauen, ist schon wunderlich nach 34 Fällen. Aber Liebe macht manchmal bekanntlich blind.

Erstmal ein Lob und ein Danke dafür, dass keinem Italiener ein Möchtegern-Italienischakzent aufgezwungen wurde! Maries Tante wird von Elena Wilms gesprochen, ihr neuer Onkel von Gerd Hinze. Es wird erwähnt, beide wären Jahrgang ’58. Zumindest bei Elena Wilms hört man aber deutlich, dass sie jünger ist. Liebenswert kommt sie aber dennoch rüber! Und auch Onkel Michele ist ein lieber Kerl. Sven Nowatzky klang mir in der Rolle von Maries Schwarm Luca ab und zu etwas zu angestrengt locker.

Selbstverständlich sind wieder die aus der Serie bekannten Musikstücke zu hören. Erfreulicherweise aber im Wechsel mit klassischen Stücken, die Italienflair aufkommen lassen. Sehr schön, das macht direkt Laune auf Urlaub.

Das Cover zeigt die drei Detektivinnen in einer venezianischen Gondel. In dem Motiv steckt ein gewisses Tempo und man sieht, dass die drei ziemlich aufgeregt sind. Das lässt so auf einen spannenden Fall hoffen.

Fazit:  An sich ein schöner neuer Fall im fernen Venedig. Allerdings wirkt er verstreut zwischen Sehendwürdigkeiten und Liebesgeschichten, was sehr schade ist. Außerdem helfen einige Zufälle den drei Mädels weiter, weshalb man nicht von durchgängiger Ermittlungsarbeit sprechen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: