Bibi Blocksberg (114) – Der verhexte Wandertag

Titel: Bibi Blocksberg (114) – Der verhexte Wandertag / Verlag: Kiddinx / Spielzeit: ca. 40 min / Sprecher: Bodo Wolf, Gerrit Schmidt-Foss, Wilfried Herbst ua

bibi114Inhalt: Bibis Klasse macht am Wandertag einen Ausflug zu einer Hütte in die Finsterberge. Es heißt, in der Nähe wohnt der Runkelgroll, ein alter Berggeist. Bibi scherzt, ihn herbeihexen zu wollen. Florian und Marita finden das lustig. Moni und Frau Müller-Riebensehl nicht. Bibi lässt es also sein – aber dennoch passieren plötzlich lauter unheimliche Dinge.


Was soll ich von dieser Folge halten? Insgesamt habe ich in der Reihe in letzter Zeit schon viel schlimmere Episoden gehört. Endlich mal wieder eine Geschichte ohne Junghexen und / oder die x-te neue Erwachsenenhexe, von der man hinterher nichts mehr hört, sondern Bibi mit ihren Freunden Flori, Marita und Moni und ihrer Klasse samt Frau Müller-Riebensehl. Das hat mir gefallen! Auch wenn ich Moni nicht als solchen Angsthasen im Kopf hatte, aber das sind Kinkerlitzchen im Vergleich. Einen Schulausflug gab es zwar in frühen Folgen schon einmal, aber so ein Wandertag ist irgendwo doch noch mal etwas anderes. Und vor allem kein völlig an den Haaren herbeigezogener, mühsam konstruierter Aufhänger.
Für Kinder dürfte es außerdem ganz spannend sein mit der Legende vom Runkelgroll und den seltsamen Vorkommnissen auf dem Ausflug. Als Hörer, der die Grundschule schon ein paar Jahrzehnte lang hinter sich hat, ahnt man aber fix, wohin der Hase läuft. Doch für uns sind diese Hörspiele ja eigentlich auch nicht. Somit geht das völlig in Ordnung.
Schön fand ich es auch, dass Bibis Papi etwas mit Herrn Pichler unternimmt. Das ist doch mal ein feines, neues Gespann. Die beiden passen gut zusammen. Und über Pichlers gelegentliche Versprecher („Chef“) musste ich sogar schmunzeln.

Eine ganze Folge mit altbekannten und vertrauten Sprechern, wie schön! Sogar Gisela Fritsch ist nochmal zu hören. Darüber habe ich mich am meisten gefreut. Die Folge ist also auch in dieser Hinsicht eine absolut runde Sache. Schade, dass es offenbar nicht mehr gelingt, mehrere neue Folgen mit diesen Sprechern bzw ihren Figuren zu besetzen. Es klingt einfach stimmiger als wenn Sprecher mitmischen, die man noch nie in der Serie gehört hat.

Vogelgezwitscher macht deutlich, dass Bibi und ihre Klasse (und natürlich auch Bernhard und Pichler) oft draußen unterwegs sind. Ein paar andere kleine Geräusche gibt es auch noch, aber viel ist es nicht. Wie man es kennt eben. Ich vermisse dabei nichts.

Selbstverständlich sind Bibi und ihre Klasse auf dem Cover zu sehen. Eine fröhliche, bunte Truppe und eine lustige Frau Müller-Riebensehl. Lediglich Moni schaut etwas bange drein, aber das entspricht der Geschichte und ist damit in Ordnung.

Fazit:  Wäre die Geschichte nicht so durchschaubar, dann wäre sie perfekt. Aber wie gesagt, ich bin bereits längst aus dem Kindergarten raus. Vierjährige werden die Geschichte durchaus spannend finden. Zurück zu den Anfängen mit einem Wandertag mit der Klasse und einem echten kleinen Abenteuer. Es geht doch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: