Vampi, die kleine Vampirfledermaus (Sandra Baumgärtner / Tom Daut)

Titel: Vampi, die kleine Vampirfledermaus / Verlag: Papierverzierer Verlag / Spielzeit: ca. 15 min / Buch: Sandra Baumgärtner / gelesen von: Tom Daut

vampiInhalt: Die kleine Vampirfledermaus Vampi sucht im Tor einer römischen Stadt ihr neues Zuhause. Doch dem Statthalter Marc Augustus missfällt das und er verbietet den Bewohnern bei Nacht Türen und Fenster zu öffnen. Aber das lässt sich Vampi nicht gefallen. Eine wunderbare Geschichte über Abenteuer, Freundschaft und den Mut, etwas Unbekanntem zu begegnen.


Vampi habe ich zufällig auf einer Buchmesse kennengelernt. Ich fand das kleine Kerlchen sofort goldig und wollte unbedingt hören, welche Abenteuer erlebt. Da mich Geschichte, die Römer und sowas kaum interessiert, hatte ich aber auch etwas Sorge. Wieder andererseits sagte ich mir, dass „Vampi“ eine Kindergeschichte ist und man würde den Lütten sicher nicht mit Geschichtsunterricht kommen.
Genauso ist es dann zum Glück (für mich jedenfalls auch). Natürlichhier und da lernt man auch etwas über die Römer und ihre Stadt, aber das geschieht eher nebenbei. Im Wesentlichen geht es um Vampi, die sich nahe der Stadt ein neues Heim sucht und den Städtern durch ihre Nahrungssuche eher unwillkommen ist. Da tut einem die Fledermaus schnell ganz schön leid.
Als sie durch ein dummes Missverständis plötzlich in Not gerät, wird ihr vom Statthalter jedoch geholfen. Und so beginnt eine Freundschaft zwischen den beiden. Man muss sich eben auch mal in die Lage eines anderen hineinversetzen und sehen, was Verbote anrichten, um zu verstehen, dass man nach anderen Lösungswegen suchen sollte. Das kommt hier wirklich schön rüber.

Gelesen wird die Geschichte von Tom Daut. Er hat eine angenehme Stimme und versteht es, den Figuren Leben zu verleihen. Und er sing sogar! Denn Vampi hat ein eigenes Lied, jawohl! Das kann man ganz fix nach- bzw mitsingen. Das macht Spass.

Auch musikalisch ist Vampi ein Hinhörer. Man hört den Stücken an, dass sie aufwendig gestaltet und eingespielt wurden. Das verleiht dem Hörbuch nochmal zusätzlich ein ganz besonderes Flair.

Auf dem Cover ist natürlich Vampi zu sehen. Die kleine Fledermaus thront förmlich über den Türmen der Stadt, die man im Hintergrund sieht.  Ein schönes und minimal schauriges Motiv. Im Deckel des Booklets findet man das Bilderbuch von Vampi, nur kleiner als im Buchformat. So kann man beim Hören noch die passenden Bilder anschauen.

Fazit:  Eine niedliche Geschichte um Freundschaft, Rücksicht und Hilfsbereitschaft. Auch wenn eine Vampirfledermaus sicher nichts der typische Held eines Kinderbuchs ist, es funktioniert auf jeden Fall!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: