Die drei !!! (38) – Stylist in Gefahr

Titel: Die drei !!! (38) – Stylist in Gefahr / Verlag: Europa / Spielzeit: ca. 67 min / Sprecher: Sonja Stein, Jesse Grimm, Stefan Brönneke, Holger Mahlich ua

dda38Inhalt: Frisör Giovanni bittet „Die drei !!!“ um Hilfe. In seinen „Spiegelsalon“ wurde eingebrochen und ein Teil der Einrichtung zerstört. Er selbst glaubt fest an übernatürliche Kräfte. Doch Marie, Franzi und Kim verfolgen ganz andere Spuren. Um den mysteriösen Fall aufzuklären, sind detektivisches Können und vor allem Mut gefragt. Wie gut, dass an der Jungsfront gerade alles ganz gut läuft und die verdeckten Ermittlungen der drei Freundinnen durch fast nichts gestört werden.


Dieses Mal braucht also ein Friseur (ich weigere mich, das mit ö zu schrieben) die Hilfe der drei Detektivinnen. Damit ist für mich der typische weibliche Einschlag der Reihe mal wieder viel zu sehr spürbar. Mir ist es erheblich lieber, sie haben es mit Verbrechen und Verbrechern zu tun, die nicht so deutlich vermitteln, dass es eine Mädchen-Serie ist. Aber sei‘ drum.
Das ist im Grunde das einzige, das ich der Story vorzuwerfen habe. Ansonsten ist sie nämlich wirklich gut. Es geht spannend zu, die drei Detektivinnen riskieren so einiges und es wird durchgängig ernsthaft ermittelt. Daher verzeihe ich auch dieses Rätsel, dass sie spät in der Folge zu lösen haben. Bei den Drei ??? kriege ich inzwischen jedes Mal Ausschlag, wenn wieder mal ein schriftliches Rätsel gelöst werden müssen, weil es einfach dauernd so ist. Bei den Drei !!! ist es -soweit ich mich erinnere- das erste Mal. Und obendrein noch lösbar und sinnig. Kein geheimnisvolles Geschwurbel, das nur ein Genie wie Justus durchblicken kann. Solange mir „Die drei !!!“ sowas nun nicht alle naselang auftischen, komme ich damit prima klar.
Ein paar witzige und hintergründige Sprüche runden den guten Gesamteindruck der Geschichte schließlich ab.

Bei den Sprechern tut sich Jesse Grimm besonders hervor, der de Part von Giovanni übernimmt. Dabei bedient er wirklich jedes Vorurteil, dass man einem Friseur gegenüber haben könnte. Und das auch noch auf absolut sympathische Art und Weise. Die drei Hauptsprecherinnen sind gut und pfiffig dabei, wie man es von ihnen kennt. Ich wage zu behaupten, dass ihnen die Reihe wirklich Spass macht. Das hört man irgendwie raus.

Musikalisch geht es zu wie gewohnt. Viele der Stücke kennt man bereits aus der Reihe. Sie geben ihr ihren ganz eigenen Klang. Für mich könnten hier und da an spannenden Stellen gerne mal ein paar neue, stimmungsvollere Stücke dabei sein. Das würde für mehr detektivisches Flair sorgen und der Atmoshäre solcher Szenen auf die Sprünge helfen.

Welche Detektivin setzt man am besten vor einen Spiegel, wenn es denn unbedingt nötig ist? Marie natürlich. Die Sprünge im Spiegel deuten an, dass nicht alles nur toll und Glamour pur ist. Das hätte ruhig noch deutlicher rauskommen dürfen,

Fazit:  Eine Folge, die typisch Mädchen ist. Davon abgesehen ist es aber ein spannender Fall, in dem die Mädels Mut und Cleverness beweisen. Ein paar flotte Sprüche machen sie unterhaltsam. Mir hat die Episode gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: