Bibi & Tina (80) – Der Waldbrand

Titel: Bibi & Tina (80) – Der Waldbrand / Verlag: Kiddinx / Spielzeit: / Sprecher: Susanna Bonasewicz, Eberhard Prüter, Dorette Hugo ua

b&t80Inhalt: Bibi, Tina und Alex sind begeisterte MItglieder der Freiwilligen Feuerwehr Falkenstein geworden, denn Förster Buchfink hat eine Jugendgruppe ins Leben gerufen und trainiert sie im Löschen, Retten und Bergen. Leider hat Graf Falko mit seinem Sohn andere Pläne – er soll sich um die Vorbereitungen eines grossen Festes kümmern. Als ein Gewitter aufzieht, wird aus Spass plötzlich Ernst.


So, so, nun sind Bibi, Tina und Alex also bei der Freiwilligen Feuerwehr von Falkenstein dabei. Warum eigentlich nicht? Das klingt doch spannend und ist sicher auch keine schlechte Werbung. Vielleicht fühlt sich die eine oder andere junge Hörerin ebenfalls berufen. Schaden könnte es sicher nicht.
Leider steht den drei Freunden jemand bei ihrem Hobby im Weg. Nämlich Alex‘ Vater Graf von Falkenstein. Und so kommt es, dass man als Hörer zunächst noch so einiges über Feuer, Brände und ihre Bekämpfung lernt, ziemlich schnell aber auch mit Bibi, Tina und Alex in der Klemme stecken. Das hätte ganz spannend sein können, ist es aber leider nicht. Dafür verrät der Titel bereits zu viel. Durch ihn weiß man halt, dass es im Falkensteiner Forst noch brennen wird. Und wie das ausgehen wird, wenn die drei Freunde sich dann bewähren, ist nicht gerade schwierig zu erraten. Und wer glaubt schon, dass einer der drei Freunde in dieser Situation versagen wird? Eben!

Ich bin froh, dass offenbar einige Folgen bereits aufgenommen waren ehe Eberhard Prüter verstarb. So ist er auch hier noch als Graf von Falkenstein zu hören mit seinem leicht arroganten und überheblichen Ton. Ich genieße jede Folge, in denen er noch mitmischt. Schön fand ich es, Klaus-Peter Grap mal wieder zu hören. Seine angenehme Stimme passt gut zum ernsthaften Förster Buchfink.

Für diese Folge hätte ich mir in Sachen Untermalung bzw Geräuschkulisse schon etwas mehr gewünscht als üblich. Das hätte den Szenen mit dem Waldbrand sicher gut zu Gesicht gestanden und für mehr Dramatik gesorgt. So hört man das Feuer hier aber kaum prasseln, und das Quietschen und Heulen der ollen Wasserspritze reißt nicht viel raus. Leider.

Ja, ja, ich stehe halt auf Uniformen, ich gebe es ja zu! Deshalb gefallen mir Bibi, Tina und Alex auf diesem Cover so richtig gut. Schick sehen sie aus. Das Feuer auf der rechten Seite verspricht Spannung, hätte aber ruhig einen größeren Teil des Motivs einnehmen können.

Fazit:  Ein spektakulärer Titel, dem die Story leider nicht ganz gerecht wird. Dafür geht alles viel zu schnell und der Brand ist nicht sonderlich dramatisch in Szene gesetzt. Kinderhörspiel hin oder her, etwas mehr hätte es insgesamt ruhig sein dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: