Meine wundervolle Buchhandlung (Petra Hartlieb / Irene Kugler)

Titel: Meine wundervolle Buchhandlung  / Verlag: Jumbo Verlag / Spielzeit: ca. 222 min / Buch: Petra Hartleib / gelesen von: Irene Kugler

buchhandlungInhalt: Aus einer Schnapsidee heraus bemühte sich Petra Hartlieb im Urlaub gemeinsam mit ihrem Mann um eine gerade geschlossene Traditions-buchhandlung in Wien – und bekam überraschend den Zuschlag. Von einem auf den anderen Tag kündigte sie ihren Job und begann mit ihrer Familie ein neues Leben in einer neuen Stadt, ohne zu wissen, worauf sie sich einlässt.
In diesem Buch erzählt sie ihre eigene Geschichte und die ihrer Buchhandlung. Einer Buchhandlung, die zum Wohnzimmer für die eigene Familie wird, und zum Treffpunkt für die Nachbarschaft. Mit Stammkunden, die zu Freunden werden, und Freunden, die Stammkunden sind.


Dass ich mir ein Hörbuch mit diesem Titel unmöglich entgehen lassen konnte, dürfte soweit klar sein. Und ich konnte Petra Hartliebs Entscheidung für diese Buchhandlung nur zu gut nachvollziehen. Möglicherweise verrückt, aber verständlich.
In dieser Geschichte erzählt Petra Hartlieb von ihrer Entscheindung mit all ihren Folgen. Und die sind einfach schön anzuhören. Spannung darf man von der Geschichte nicht erwarten, nicht im Sinne von spannend wie ein Krimi oder Thriller. Aber für jemanden, der Bücher wirklich liebt, ist sie sicher doch spannend. Ich war die ganze Zeit neugierig auf die nächsten Ereignisse. Mal geht es dabei lustig zu, dann wieder nachdenklich und immer einfach wunderbar. Schon alleine, weil die Liebe zu Büchern hier aus nahezu jedem Satz herauszuhören ist.
Natürlich hat das Leben als Buchhändlerin auch seine Schattenseiten, doch Petra Hartlieb versteht es, nie ins Jammern zu verfallen. Ich kann mir vorstellen, dass das nicht leicht ist. Denn der Handel ist nun mal nichts für Feiglinge. Erst recht nicht im Buchhandel, wo man ständig gegen die Onlineanbieter anzukämpfen hat. Das wird hier natürlich auch thematisiert. Für mich hätte es gern etwas weniger Rumgehacke auf Amazon sein dürfen (ich mag Amazon nämlich nachwievor!), aber natürlich: Amazon ist im Buchhandel sicher ein ernstes Thema.
Und so ganz nebenbei hat das Hörbuch bei mir den Wunsch geweckt, in nicht allzu ferner Zukunft Wien zu besuchen. Das wollte ich schon immer gerne, doch jetzt erst recht. Die Stadt und die Leute dort, wie es hier geschildert wird, muss man einfach kennenlernen. Davon bin ich überzeugt.

Irene Kugler habe ich hier zum ersten Mal als Sprecherin gehört und sie hat mir -speziell für diese Geschichte- wirklich sehr gut gefallen. Ihrer Stimme kann man problemlos über längere Zeit hinweg lauschen, ohne dass es je anstrengend wird. Zudem greift sie das Flair und den Humor der Geschichte gekonnt auf. Es klingt durchweg so, als wäre sie genauso verliebt in die Story, wie ich es war.

Das Covermotiv gefält mir ebenfalls.So hübsche Figuren, so farbenfroh und liebevoll gezeichnet, das dürfte jeden Bücher-Fan sofort ansprechend. Auch die „Seiten“ des Digipaks sind in dieser Art gestaltet. Da macht das Blättern und das Herausnehmen der CDs umso mehr Spass.

Fazit:  Mir hat „Meine wundervolle Buchhandlung“ sehr gut gefallen! Es ist aber klar ein Hörbuch für absolute Buch-Liebhaber. Nur sie werden sich hier so richtig wohlfühlen, und das im Nullkommanichts. Ich war richtig enttäuscht als das Hörbuch aus war. Ich hätte Petra Hartliebs Erlebnissen noch viel länger lauschen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: