Die drei !!! Adventskalender – Weihnachtsmann gesucht

Titel:  Die drei !!! Adventskalender – Weihnachtsmann gesucht / Verlag: Europa / Spielzeit: ca. 129 min / Sprecher: Sonja Stein, Philipp Draeger, Linda Fölster ua

diedreiadvent02Inhalt: Kim, Franzi und Marie helfen beim Adventsbasar im Jakobipark, dem Adventszauber. Alle freuen sich über die Auftritte des Weihnachtsmanns, der inmitten der verzierten Holzbuden auf einer kleinen Bühne unter den mit silbernen und goldenen Girlanden geschmückten Bäumen sitzt und sich die Weihnachtswünsche der Kinder notiert. Doch am zweiten Tag taucht der nette ältere Herr zur verabredeten Zeit nicht auf – und bleibt auch danach spurlos verschwunden. Können ihn Die drei !!! rechtzeitig finden und somit den Adventszauber retten?


Hier kommt der zweite Adventakalender mit den drei Detektivinnen. Dieses Mal beschäftigt sie das Verschwinden des Weihnachtsmannes, der auf dem Weihnachtsmarkt autrat und eines Tages plötzlich nicht mehr auftaucht. Das ruft die Freundinnen natürlich umgehend auf den Plan und sie ermitteln in alle Richtungen. Das muss man der Geschichte lassen, die Nachforschungen gehen gänzlich ablenkungsfrei vonstatten. Das ist schon mal viel wert! Und die verschiedenen Richtungen, in die der Fall die Detektivinnen führt, sorgen auch für Abwechslung und Spannung. Man knobelt schnell mit. Allerdings habe ich das Geschehen nach der soundsovielten Wendungen irgendwann auch als ziemlich verworren empfunden und mich gefragt, wie all das Geschehen noch zu einem schlüssigen Ende führen soll.
Doch dann nimmt die Handlung endlich die entscheidende Wendung und von da an geht es wieder geradliniger zu. an Spannung verliert das Geschehen jedoch keineswegs! Ganz im Gegenteil geraten die Detektivinnen nun tatsächlich in richtige Gefahr und man kann mit ihnen mitfiebern und bangen. Ein gelungenes Finale des Falls.
Rund um den Fall geht es (vor)weihnachtlich zu mit dem Adventsbasar, Plätzchen, dem Weihnachtsmann und seiner Vertretung, und so manchen Wünschen. Da kommt schon schnell vorweihnachtliche Stimmung auf.

Als Arno Putzinger bzw Weihnachtsmann ist Henry König zu hören, dessen Stimme gut zu beiden Figuren passt. Auch Ivo Möller alias Mika Putzinger hat mir gefallen. Er bringt die Launen von Mika glaubhaft rüber. Robin Brosch trifft für seinen Part ebenfalls genau den richtigen Ton. Und die drei Hauptsprecherinnen sind in Topform wie eh und je.

Musikalisch unterscheidet sich der Adventskalender nicht sonderlich von den regulären Folgen. Lediglich die Türchen sind mit weihnachtlichen Melodien kenntlich gemacht. Also die Stellen, an denen man beim Hören eine Pause machen und erst am nächsten Tag weiterhören soll. Mir hätte auch sonst ein weihnachtliches Stück hier und da ganz gut gefallen.

Das Cover zeigt sich dagegen gänzlich weihnachtlich mit dn verkleideten Detektivinnen, einem Weihnachtsbaum und dem Geschenk. Im Booklet findet man noch ein Rezept für einen leckeren Weihnachtstee.

Fazit:  Einmal drohte der Fall ins Chaos zu stürzen, doch dann fing er sich noch rechtzeitig und es blieb spannend bis zum Schluss. Ab einem gewissen Punkt ist die Handlung zwar etwas vorhersehbar, dafür punktet sie in diesem Moment mit Dramatik. Rund herum geht es schön (vor)weihnachtlich zu, was für die nötige Stimmung sorgt.

Dieses Hörspiel könnt ihr aktuell hier auf der Seite gewinnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: