Die Geschichte vom kleinen Siebenschläfer, der nicht einschlafen konnte

Titel: Die Geschichte vom kleinen Siebenschläfer, der nicht einschlafen konnte  / Verlag: Oetinger Audio / Spielzeit: ca. 45 min / Sprecher: Andreas Fröhlich, Tilda Kortemeier, Petra Scheeser, Manuel Straube ua

Inhalt: Alle Siebenschläfer machen sich bereit für den Winterschlaf, nur das Siebenschläferkind ist einfach noch nicht müde. Aber ein Siebenschläfer, der nicht schlafen kann, der ist doch kein richtiger Siebenschläfer! Ein Tier nach dem anderen kommt, um dem Kleinen zu helfen. Die Tiere werden dabei müder und immer müder … nur der kleine Siebenschläfer ist immer noch hellwach!


Eltern dürften es kennen, wenn die lieben Kleinen abends nicht schlafen können oder wollen. So werden sich auch Erwachsene in diesem Hörspiel wiederfinden. Und für die Kinder steckt die Geschichte voller Ideen, was man unternehmen kann, wenn man nicht einschlafen kann. Denn der Siebenschläfer bekommt reichlich Besuch und jeder Besucher hat den -seiner Meinung nach- ultimativen Tipp fürs Einschlafen im Gepäck.
Manche Ideen davon sich ganz witzig. Beispielsweise, wenn der Wolf meint, man solle den Mond anheulen. Andere sind eher praktischer Natur, zum Beispiel das Schäfchenzählen. Man wird schnell neugierig, wer da noch voll guter Ratschläge vor des Siebenschläfers Nest stehen wird.
Doch der kleine Siebenschläfer wird einfach nicht müde. Da kann er einem schon leid tun. Außerdem war ich gespannt, wer nun die Lösung für das Problem mitbringt.

Eine ganze Reihe Sprecher ist hier am Werke, allerdings haben sie alle nur kurze Auftritte. Jedenfalls gesprochen, schließlich singen sie ja auch noch. Tilda Kortemeier spricht den kleinen Siebenschläfer und gibt ihm eine sehr niedliche, sehr junge Stimme. Paulina Rümmelein gibt ein süßes kleines Siebenschläfermädchen. Tommy Amper hat für den Bären eine angemessen tiefe und brummelige, aber sympathische Stimme in petto.

Jeder Besucher hat auch ein Lied für den kleinen Siebenschläfer dabei, in dem es erklärt, wie es am besten einschlafen kann und was es dafür tut. Die Lieder sind mal sanft, dann wieder rockig, dann wieder einfach melodisch und schön. Zum Einschlafen taugt das Hörspiel also eher nur bedingt. Dafür sind es wirklich wunderschöne Lieder, die von echten Könnern gesungen werden. Es fühlte sich für mich oft an als lausche ich einem Musical. Richtg toll!

Der kleine Siebenschläfer in seinem Pyjama sieht einfach nur goldig wie er da im Mondschein sitzt. Im Booklet findet man jeden Songtext mit Bildern der Sprecher bzw Sänger. Außerdem trifft man manchen Besucher hier an.

Fazit:  Eine wirklich sehr schöne Geschichte um das wohl ewige Thema mit dem Einschlafenkönnen bzw Einschlafenwollen. Eltern werden das kennen, Kinder können sich hier Ideen mitnehmen. Die Lieder sind wunderschön und verursachen einem schnell einen Ohrwurm. Aber ein Einschlafhörspiel ist es trotzdem nicht, dafür sind einige Liefer doch zu munter. Meine Empfehlung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: