Die drei !!! (58) – Gorilla in Not

Titel: Die drei !!! (58) – Gorilla in Not / Verlag: Europa / Spielzeit: ca. 73 min / Sprecher: Florentine Draeger, Thomas Karallus, Sonja Stein, Clemens Gerhard ua

Schock im Zoo: Das kleine Gorillamädchen Sunima wurde entführt! Während die Polizei im Dunkeln tappt, haben die drei !!! mehrere Verdächtige im Visier. Vor allem den Golfplatzbesitzer, den das Gorilla-Waisenhaus in direkter Nachbarschaft seines noblen Golfplatzes zu stören scheint. Die Zeit drängt ? der Zoo steckt in Geldnot und kann die Lösegeldforderung nicht erfüllen. Kommen Kim, Franzi und Marie dem Täter auf die Schliche, bevor das Ultimatum abläuft?


Ich bin wirklich ein riesiger Tierfreund, doch Affen bilden da eine Ausnahme. Ich bin kein Affen-Fan. Daher haben mich alleine beim Titel dieser Folge schon leise Zweifel beschlichen. Zu meinem Glück geht es nicht die ganze Zeit nur um Affen bzw das Gorillamädchen. Die Geschichte beginnt im Gegenteil mit einem recht dramatischen Zwischenfall auf dem Weg zum Zoo. Dort angekommen lernt man dann natürlich Sunima und ihre Pflegerin kennen und auch wenn ich all dieses “ach wie süß” nicht nachvollziehen konnte, es beschränkt sich immerhin auf den Beginn der eigentlichen Geschichte bzw des neuen Falles.
Denn plötzlich ist Sunima wie vom Erdboden verschluckt. Sie wurde entführt und das ruft selbstverständlich die drei Detektivinnen auf den Plan. Verdächtige gibt es gleich mehrere und so ermitteln sie bald in viele verschiedene Richtungen und an ganz verschiedenen Orten. Ab und zu darf man sich da auch mal wundern, wie gut sie sich verkaufen können. Immerhin, sie sind noch Teenager und das dürfte man auch sehen können.
Bedauerlicherweise gehört diese Folge jedoch zu denen der Reihe, die man selbst dann direkt durchschaut, wenn man noch nicht zig Krimis gehört, gesehen oder gelesen hat. Selbst die jugendliche Hörerschaft dürfte den Braten in diesem Falle schnell riechen. Irgendwie habe ich mich dabei schon gefragt, woher plötzlich eine solch durchschaubare Story kommt. Die drei Mädels haben doch bereits so viele wirklich kniffelige Fälle gelöst. Vor diesem Hintergrund wirkt es wenig glaubhaft, dass sie für die Sache mit Sunimas Entführung so lange brauchen.

Florentine Draeger klingt als Praktikantin Annette noch sehr jung, weshalb ich ihr diesen Part nicht so recht abgenommen habe. Und auch Yannik Raiss alias Philipp konnte mich nicht ganz überzeugen. Locker und authentisch hört sich anders an. Dafür habe ich mich gefreut, Thomas Karallus einmal mehr als Franzis Vater zu hören. Sein klarer Ton passt zu dem bodenständigen Tierarzt.

Bekannte Stücke begleiten die Geschichte und eine feine Geräuschkulisse macht die einzelnen Szenen gut vorstellbar. Erfreulicherweise wirken die Tiergeräusche glaubhaft. Da habe ich immer ein wenig Sorge, denn das hat schon so manches Hörspiel versiebt.

Auf dem Cover sind natürlich die Detektivinnen zu sehen, aber auch Sunima. Immerhin dreht sich dieser Fall um das kleine Gorillamädchen. Das frische Grün passt gut zu der Folge und das Tarnfleckmuster im Hintergrund ebenfalls.

Fazit:  In Summe eine der schwächeren Folgen dieser Reihe, auch wenn durchaus ernste Themen angesprochen werden und es dramatisch losgeht. Mir war allerdings viel zu offensichtlich, was es mit Sunimas Entführung auf sich hat und ich bin mir sicher, dass das auch jüngere Hörer im Nu durchschauen werden. Da bleibt die Spannung bald auf der Strecke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2019 Frontier Theme