Alter

Gänsehaut (11) Die unheimliche Kuckucksuhr (R.L. Stine)

gaense11Ein Streich sollte es sein, als Michael dem Vogel in der Kuckucksuhr den Kopf nach hinten drehte. Doch plötzlich scheint die Zeit rückwärts abzulaufen. Was er auch anstellt, jeder Tag wirft ihn weiter in die Vergangenheit zurück. Wird am Ende gar seine Geburt rückgängig gemacht?

Auch bei diesem Band war es das Cover, das mich lockte. Dieser Vogel sieht schon sehr schaurig aus, oder? Da wird man schnell neugierig, was es mit ihm und der Uhr auf sich hat.
Doch ehe die Uhr zum zentralen Thema wird, erzählt Michael erstmal von seiner Familie. Vor allen von seiner kleinen Schwester Tara, die ihn ständig ärgert und in gefährliche, peinliche und verhängisvolle Situationen bringt. Jedes Mal gelingt es ihr, ihm die Schuld an Dingen in die Schuhe zu schieben, die sie angestellt hat. Michael tat mir richtig leid. Und ganz ehrlich, an seiner Stelle hätte ich mir die Kleine in einem unbeobachteten Moment gepackt und mal so richtig…ihr wisst schon!
Dann allerdings wird die Kuckucksuhr geliefert und fortan steht sie im Mittelpunkt der Geschichte. Denn als Michael mithilfe der Uhr versucht, sich an Tara zu rächen, stolpert er geradewegs in die größte Katastrophe, die man sich denken kann.
Plötzlich läuft die Zeit rückwärts. Und zwar nicht nur für einen Tag, sondern weiter und weiter. Jeden Morgen, den er erwacht, ist er ein paar Jahre jünger geworden. Wenn das so weitergeht, wird er noch verschwinden! Zum Glück bleibt Michael sein zwölfjähriger Verstand erhalten. Darüber war ich ehrlich froh. Denn so wird die Geschichte schön vernünftig erzählt. Ich mag mir nicht vorstellen, wie sie geklungen hätte, wenn sie plötzlich von einem Kleinkind weitererzählt worden wäre. Aber das hätte ja schon alleine deshalb nicht funktioniert, weil Michael dann nicht so zielstebig hätte versuchen können, dem Fluch entgegenzuwirken.
Ich fand seine Unternehmungen spannend, denn lange sieht es nicht so aus als könne er seine Verjüngung aufhalten. Als er schließlich als Baby im Buggy durch die Gegend geschoben wird, dachte ich ehrlich, es würde überhaupt nicht mehr klappen. Es gibt noch eine andere Geschichte in der Reihe, in der jemand immer jünger wird, doch da wird das Problem wesentlich schneller ausgelöst. Mit Michael treibt Stine es dagegen wirklich bis hart an die Grenze. Und genau das macht halt die Spannung aus!
Das Ende hält für Michael und auch für den Leser noch eine weitere Überraschung bereit. Ich fand sie richtig gut und konnte Michaels Entscheidung voll und ganz nachvollziehen.

Ich glaube, so schnell habe noch kein Buch der “Gänsehaut”-Reihe gelesen. An einem Tag war es in den Pausen auf der Arbeit ausgelesen. Mir hat aber eben auch Michaels Erzählweise richtig gut gefallen und spannend fand ich die Geschichte ebenfalls. Da fällt es schwer, das Buch mal zur Seite zu legen.

Man muss sich natürlich fragen, wie dieser riesige Vogel in die Kuckucksuhr passt, aber davon abgesehen finde ich diesen Vogel ehrlich ziemlich gruselig mit dem spitzen Schnabel, den Krallen und dem bösen Blick. Dafür sieht sein Gefieder schön golden und flauschig aus.

Fazit:  Eine meiner Lieblingsgeschichten aus der Reihe. Sie ist spannend bis zum Schluss und zum ersten Mal hätte ich es Stine zugetraut, dass es einer seiner Figuren am Ende ganz übel ergehen könnte. Das war neu für mich. Von dieser Art Geschichten darf es gerne mehr geben!


Titel: Gänsehaut (11) – Die unheimliche Kuckucksuhr
Autor: R.L. Stine
Seiten: 128
Verlag: cbj / Random House
ISBN: 978-3570203569
Preis: gebraucht ab € 0,01 (TB)

Angriff der Killerkekse – Reportagen und Geschichten vom täglichen Wahnsinn (Rupert Frieling / Stefan Kaminski)

Titel: Angriff der Killerkekse – Reportagen und Geschichten vom täglichen Wahnsinn / Verlag: Jumbo Verlag, GoyaLit / Spielzeit: ca. 88 min / Buch: Rupert Frieling / gelesen von: Stefan Kaminski

killerkekseInhalt: Herr Frieling wird älter. Das gefällt ihm nicht, zumal ihm merkwürdige Dinge passieren. Er bekommt Falten, das Haar wird licht, und in der U-Bahn wird ihm ein Sitzplatz angeboten. Weil er nicht über das Thema sprechen mag, macht er sich darüber lustig und schreibt.


Bei diesem Hörbuch lockte mich vor allem der witzige Titel. Und natürlich auch Sprecher Stefan Kaminski, an dessen Lesungen ich immer wieder meinen Spass habe.
Insgesamt neun Geschichten von und mit Rupert Frieling sind auf dieser CD zu hören. Wie der Klappentext bereits verrät, dreht sich in einigen alles um das eigene Älterwerden und die oft wenig erfreulichen Begleiterscheinungen dieses Vorgangs. Aber auch andere Themen kommen zur Sprache. Beispielsweise eine naschsüchtige Putzfrau oder auch die schrägen Namen, mit denen heutzutage Kinder ins Leben geschickt werden.
Mir haben die Geschichten durchweg sehr viel Vergnügen bereitet. Ich habe oft geschmunzelt und manches Mal sogar gelacht.
Rupert Frieling nimmt sich selber, das Älterwerden und verschiedene anderen Aspekte des Lebens spitzfindig auf die Schippe. Da ging es mir einige Male durch den Kopf, wie recht er doch mit seinen Erkenntnissen hat.
Man darf sich vom Cover aber nicht täuschen lassen. Auch wenn es so aussieht, ist es kein Hörbuch für jugendliche Hörer. Der Humor hier ist herrlich feinsinnig, niemals platt oder albern. In vielen Fällen rührt er auch von der sprachlichen Gewandtheit her, mit der ruper Frieling erzählt. Damit hat er mich sehr beeindruckt. Ich würde gerne mehr von ihm hören oder lesen.

Stefan Kaminski bereitet ein solch gewandter Erzählstil selbstverständlich keine Schwierigkeiten. Er liest leicht und locker und man nimmt ihm den vom Älterwerden gebeutelten Rupert Frieling im Nu ab. Von seiner Stimmvielfalt hört man hier kaum etwas, zumal es die Erzählungen nicht hergeben. Aber kleine Akzente setzt er doch. So habe ich zum Beispiel über die paar Worte im sächsischen Dialekt herzlich lachen müssen.

Wie schon gesagt, vermittelt das Covermotiv schnell den Eindruck, dass man ein Hörbuch für Kinder in Händen hält. Niedlich sind die Monsterchen, und die Kekse zweifellos, aber sie können täuschen. Also bitte nicht darauf reinallen.

Fazit: Neun herrlich witzige Geschichten rund ums Älterwerden und manch andere Begleiterscheinung der heutigen Zeit finden sich auf dieser CD. Mir haben vor allem die gewandte Erzählweise und der feinsinnige Humor daran gefallen. Über solchen Humor kann ich lachen. Gerne mehr davon!

© 2019 Frontier Theme