Filly

Filly Fairy (12) – Einhorn Magics stürmische Ankunft / Magic und seine wuschelige Familie

Titel: Filly Fairy (12) – Einhorn Magics stürmische Ankunft / Magic und seine wuschelige Familie / Verlag: Europa / Spielzeit: ca. 55 min / Sprecher: Isabella Grothe, Lea Münchow, Anna Kumosiak, Celine Fontanges ua

filly12Inhalt: Einhorn Magic ist nun bald ein Jahr auf den Meeren und Ozeanen der unendlichen FILLY Welt unterwegs. Magic hat viel gesehen und die unglaublichsten Wesen kennengelernt. Doch jetzt wird die Sehnsucht nach seinen Freunden, den FILLY Fairys, immer größer. So macht sich das Einhorn mit seinem Boot auf den Weg, um die FILLY Fairys zu besuchen. Königin Titania und König Oberon sind begeistert, als sie die Nachricht von Magics baldiger Ankunft erhalten. Sofort beginnen die Vorbereitungen für ein großes Fest im Blumenschloss. Waldläufer Pando sitzt auf einem Hügel am Strand und hält Ausschau nach Magics Boot, als plötzlich ein gewaltiger Sturm aufzieht.

+ eine weitere Geschichte: Magic und seine wuschelige Familie


Auf dieser CD dreht sich alles um das Einhorn Magic, das seine Freunde, die Filly Fairys, besuchen kommt. Seine Ankunft steht in der ersten der beiden Geschichten allerdings unter keinem guten Stern. Magic reist mit einem Schiff und kurz vor seiner Ankunft bei den Filly Fairys kommt ein gefährlicher Sturm auf. Mir hat diese Geschichte gefallen. Zunächst teilt man die Vorfreude der Fairys und Magic, später dann hat man allen Grund, um das Einhorn zu bangen. So ist diese Geschichte wirklich ganz spannend.
“Magic und seine wuschelige Familie” fand ich dagegen nicht ganz so gelungen. Natürlich, die Moral ist gut und wichtig. Es braucht nicht unbedingt eine Familie um sich zuhause und dazugehörig zu fühlen. Mit guten Freunden geht das ebenso gut. Das stimmt, mir war das hier nur zu dick aufgetragen. Man möchte es Magic ständig zurufen, wenn er mal wieder traurig bis selbtsmitleidig darüber lamentiert, dass er ja doch nicht wirklich dazu gehört. Und das rosarote Happy End wittert man so fünf Meilen gegen den Wind.

Sven Dahlems Stimme hat mir gut für Einhorn Magic gefallen. Er klingt lebendig und gleichzeitig auch ein wenig erhaben. Immerhin ist Magic ja auch ein hochverehrter Gast der Fillys. Als Königspaar sind Rainer Schmitt und Monika Barth zu hören. Beide verstehen es, den Rang ihrer Figuren hintenan zu stellen und sie einfach freundlich und liebenswert wirken zu lassen. Erzählerin Isabella Grothe punktet einmal mehr mit ihrer sanften Stimme und einer märchenhaften Erzählweise.

Der Sturm in der ersten Geschichte ist toll in Szene gesetzt! Da sieht man förmlich vor sich, wie sich die Bäume biegen und das Schiff auf den Wellen tanzt. Die Geräusche tragen wesentlich dazu bei, dass diese Szenen so spannend rüberkommen. Neben der Titelmelodie sind auch während der beiden Geschichten gelegentlich kurze Musikstücke zu hören. Sie orientieren sich am Titellied und fallen -je nach Handlung- mal fröhlich, mal eher ruhig aus.

Rentier150-1Auf dem Cover ist Einhorn Magic vor dem Königsschloss zu sehen. Ich finde ihn ja ganz schön rosa für ein männliches Einhorn. Wobei das inmitten der ohnehin bonbonfarbenen Szenerie kaum noch ins Gewicht fällt. Das Bild hinter der CD dagegen bringt mehr Farben ins Spiel und hat mir besser §morgen§ gefallen. Ich hätte lieber das als Covermotiv gesehen.

Fazit:  “Einhorn Magics stürmische Ankunft” ist eine wirklich spannende Filly Fairy Geschichte. In “Magic und seine wuscheligen Freunde” kommt mir die Moral etwas zu brachial daher um zu überzeugen. Das wirkt gestellt. Dafür ist Magics Idee, wie er sich angleichen könnte, ganz niedlich und das Ergebnis auch recht witzig.

Hast du das sechste Wort dieser Weihnachtsrallye – Woche gefunden?
Sammele 5 weitere in den Rezis dieser Woche und NIMM AM GEWINNSPIEL TEIL!

5

Filly (10) – Elves – Madelines Zahnfee-Geschichte / Felix und die Blume der Erinnerung

Titel: Filly (10) – Elves – Madelines Zahnfee-Geschichte / Felix und die Blume der Erinnerung / Verlag: Europa / Spielzeit: ca. 60 min / Sprecher: Isabella Grothe, Linda Fölster, Tanja Dohse, Sabrina Heuer ua

filly10Inhalt: Im Zentrum des Filly Königreiches findet man umgeben von grünen Hügeln ein weites, grünes Tal. Hier, wo die Vögel den ganzen Tag singen und die Flüsse voller schöner Seerosen sind, liegt Emocia – die Heimat der Filly Elfen.

Die junge Elfe Madeline hat plötzlich zwei Wackelzähne und befürchtet, nicht mehr hübsch zu sein, wenn sie die Zähne verliert. Tante Sibyl kann sie beruhigen und erzählt ihr von der Zahnfee. Am Abend legt Madeline ihren ersten ausgefallenen Zahn neben das Bett und hofft, dass die Zahnfee ihr eine kleine Überraschung bringt. Doch auch die Elfe Trixie weiß Bescheid. Und die hat meistens nur Streiche im Kopf…

+ eine weitere Geschichte: Felix und die Blume der Erinnerung


Die Artenvielfalt im Filly-Land ist scheinbar unerschöpflich. Dieses Mal sind wir bei den Elfen zu Gast. In der ersten Geschichte geht es um Madeline, die eines Tages zwei Wackelzähne entdeckt. Wie hässlich sähe sie nur aus, wenn sie ihr ausfielen! Den Gedanken kann sie kaum ertragen. Mir hat dieses Geschichte von den beiden etwa halbstündigen Erzählungen auf der CD prima gefallen. Ich kann mir gut vorstellen, dass sie jungen Hörerinnen, die auch gerade den einen oder anderen Wackelzahn oder gar eine Lücke haben, Mut macht. Dafür ist die Legende von der Zahnfee wirklich gut geeignet. Und die Mädels, die längst wissen, dass weder ein Wackelzahn, noch eine Lücke ein Drama ist, dürften ihren Spass an der Madelines Abenteuer haben, in dem es später auch um so etwas Wichtiges wie Freundschaft geht.
In der zweiten Geschichte dreht sich alles um Felix und seine Freundin Sally, die wie durch Zauberei plötzlich vergesslich wird. Diese Geschichte macht einfach nur Spass. Sallys Kichern ist niedlich geraten, und es ist spannend zu verfolgen, ob und wie Felix ihr helfen kann. Nicht ganz so stark wie “Madelines Zahnfee-Geschichte”, aber doch ein leichtes Hörvergnügen für Filly-Fans.

Isabella Grothe gefällt mir noch immer prima für diese Reihe. Sie hat so eine warme Stimme und erzählt in märchenhaftem Ton, was gut zu den Filly-Geschichten passt. Linda Fölster gibt eine niedliche Madeline. Arlette Stanschus klingt als Freundin Trixie eine Spur burschikoser, aber ebenso liebenswert. Ingo Meß und Sabrina Heuer haben mir ebenfalls gefallen. Sie geben ein tolles Filly-Paar ab. Er als der fröhliche und nette Felix, sie als die quirlige Sally.

Die Untermalung fällt eher leise aus. Es sind mal ruhige, mal fröhliche Stücke zu hören, bei denen man sich gut zu den Fillys träumen kann. Geräusche wurden sparsam eingesetzt, sind aber zu hören, wo sie hingehören. Vornehmlich Hufgetrappel, aber auch ein paar andere Effekte sind dabei. Ich mag es, wenn Kinderhörspiele nicht zu überladen sind. So wie hier.

Auf dem Cover blinkt und glitzert es, dass es eine Freude ist. Das wird den kleinen Mädels sicher gefallen. Und das Baumhaus sieht doch mal erst recht einladend aus. Zwei gewitzt dreinschauende Fillys runden den rosaroten und glitzernden Look schließlich ab.

Fazit:  Eine Geschichte, die ein Seelentröster beim ersten eigenen Wackelzahn sein kann. Sie erzählt die Legende von der Zahnfee richtig schön. Geschichte Nummer 2 ist eher spaßig und ein kleines bisschen spannend. Eine prima Kombination.

Filly (09) Ice Unicorn – Tiaras perfekter Eistanz / Königin Nievas erstes Freundschaftsfest

Titel: Filly (09) Ice Unicorn – Tiaras perfekter Eistanz / Königin Nievas erstes Freundschaftsfest / Verlag: Europa / Spielzeit: ca. 45 min  / Sprecher: Isabella Grothe, Katharina v. Keller ua

filly09InhaltHinter dem funkelnden Eisregenbogen liegt das Inselreich Glacia. Hier leben die FILLY Ice Unicorns, die mit ihren Kufen magische Zeichen auf das Eis des Sees zaubern. Ihr Land liegt ganz im Verborgenen und nur wenn an eiskalten Wintertagen der funkelnde Eisregenbogen entsteht, gibt es eine Verbindung zu dem Land der FILLY Unicorns. Diese Wintertage werden immer sehnlichst erwartet und mit einem großen Freundschafts-Fest gefeiert.
Tiara, die Wächterin der Schönheit, ist eine begeisterte Eistänzerin und darf diesmal das Fest mit einem Tanz eröffnen. Tiara will unbedingt alles richtig machen. Ihr Tanz soll perfekt werden. Sie übt und übt und übt – bis ihr das Tanzen gar keinen Spaß mehr bringt und ihr nicht einmal mehr die einfachste Drehung gelingt. Was kann sie tun, um die Freude am Tanzen wieder zu finden?


Die Welt der Fillys ist riesig. Dieses Mal lernen wir die Filly Ice Unicorns kennen. “Tiaras perfekter Eistanz” ist eine schöne Geschichte, die einem vermittelt, dass man an etwas, das man gerne tut, niemals den Spass verlieren darf. Auch wenn man darin noch so gut sein will. Zwang bringt gar nichts, und nur mit Spass an der Sache, ist man auch so richtig gut. Eine schöne Botschaft für die Kids. Vielleicht erade für solche, die in einem Verein sind.
“Königin Nievas erstes Freundschaftsfest” schließt an die erste Geschichte ab. Hier geht es vornehmlich darum, das Freundschaftsfest auszurichten. Es macht Spass dabei zuzuhören und mit Königin Nieva, der bei ihrem ersten Fest noch einiges daneben geht, zu hoffen dass alles dabei gutgeht. Bei dieser Geschichte kann man sich gut ins Filly Ice Unicorn – Land hineinträumen und sich vorstellen, wie es wäre beim Fest dabei zu sein. Für kleine Mädchen sicher eine ganz traumhafte Folge.

Isabellas Stimme passt in jedes Filly-Reich. Sie erzählt wunderbar märchenhaft, was den Geschichten immer wieder gut steht. Katharina von Keller gibt eine liebenswerte Tiara, in die ich mich deshalb immer gut einfühlen konnte. Katja Brügger höre ich immer wieder gerne und auch hier hat sie mir prima gefallen. Ihre markante Stimme passt gut zu Königin Miracle und lässt dieses Filly weise und durch und durch sympathisch wirken.

Musikalisch bewegt sich diese Folge in vertrauten Bahnen. Man hört sofort heraus, mit welcher Serie man es zu tun hat. Schöne und lebendige Stücke, denen man einen Schuss Kitsch kaum absprechen kann. Sie passen aber ins Filly-Land. Die Geräusche gehen in Ordnung. Es sind nicht so viele zu hören, aber ich finde immer, Kinderhörspiele brauchen da auch kein rieisges Sortiment. Das Augenmerk der Lütten liegt sicher auf der Geschichte.

Das Covermotiv steht den beiden Geschichten. Es wirkt schön winterlich, was so ganz nebenbei auch zur Jahreszeit passt. Tiara ist eine ganz Süße und hier sogar noch mit Spass bei der Sache. Alles ist schön rosarot, das dürfte den Fans gefallen.

Fazit: Auf dieser CD ist eine schöne Mischung zu hören. Die erste Geschichte ist nicht nur schön, sondern vermittelt auch noch eine wichtige Botschaft. Die zweite Geschichte macht einfach Spass und lädt zum Träumen ein.

Filly Fairy (08) – Alertas Geburtstagsschatz / Puks heimlicher Wunsch

Titel: Filly Fairy (08) – Alertas Geburtstagsschatz / Puks heimlicher Wunsch / Verlag: Europa / Spielzeit: ca. 60 min / Sprecher: Celine Fontanges,  Monika Barth, Nadine Schreier, Rainer Schmitt ua

Inhalt: Die abenteuerlustige Prinzessin Alerta hat in zwei Tagen Geburtstag. Ihre Eltern, König Oberon und Königin Titania, haben eine tolle Idee: sie wollen ihr eine richtige Schatzsuche schenken! Doch auf einmal ist die Karte verschwunden, die Alerta zu dem gut versteckten Schatz führen soll. Ob Waldläufer Pando helfen kann?

+ eine weitere Geschichte: Puks heimlicher Wunsch


Nach den Einhörnern, sind wir mit diesen beiden Folgen wieder bei den Filly Fairys angekommen. Ich muss sagen, mir haben die Geschichten um die kleinen Feen-Pferdchen beide ganz gut gefallen. “Alertas Geburtstagsschatz” ist spannend, denn man fragt sich schon, wie Alertas Familie die Geburtstagsüberraschung doch noch auf die Beine stellen wollen, nachdem ihnen Alerta ungewollt einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, und die Schatzsuche selber ist ebenfalls eine spannende Angelegenheit. Aber natürlich ist es irgendwie auch ganz witzig, dieses Chaos um dieses besondere Geburtstagsgeschenk. “Puks heimlicher Wunsch” fand ich dagegen in erster Linie lustig. Der Rollentausch zwischen Hausmädchen Puk und Prinzessin Theada macht Spass. Man wartet irgendwie immer darauf, dass ihnen jemand auf die Schliche kommt und freut sich, wenn die beiden dann doch mit ihrem Trick durchkommen.

Mir gefällt Isabella Grothe als Erzählerin dieser Serie jedes Mal sehr gut. Sie erzählt mit warmer Stimme und einem Ton, der mich immer an die alten Märchenerzählungen zB bei “Erzähl mir was” erinnert. Schön märchenhaft, so dass man sich beim Hören sofort wohlfühlt. Da geben sich die eigentlichen Sprecher deutlich munterer. Kristina von Weltzien, Celine Fontages und Nadine Schreier geben sehr niedliche Fillys ab, aber mit zB Rainer Schmitt, Bern Stephan und Jannik Endemann ist auch wieder eine Reihe männlicher Stimme in dieser rosaroten Welt zu hören.

Fröhliche Melodien begleiten die beiden Geschichten. Zugegeben, in dieser Hinsicht klingt alles ziemlich gleich, aber der Stil passt halt zu den Fillys. Und die jungen Hörer wird das kaum stören. Die Geräusche gehen ebenfalls in Ordnung. Ohne sie, könnte man leicht vergessen, dass man hier den Abenteuern von pferdeähnlichen Wesen lauscht.

Optisch ist natürlich wieder alles sehr pink gehalten, eben die Filly-Farbe. Allerdings finde ich, man hätte ein passenderes Motiv wählen können. Beispielsweise Alerta auf ihrer Schatzsuche. So stehend im Schlossgarten gibt das Motiv nicht viel her.

Fazit: Eine hauptsächlich spannende, eine mehr lustige Geschichte. Insgesamt eine schöne Kombination, bei der Filly-Fans sicher auf ihre Kosten kommen werden.

Filly (04) Unicorn – Squeak und der Freundschaftsbaum / Prinzessin Sparkles einmaliger Wettbewerb

Titel: Filly (04) Unicorn – Squeak und der Freundschaftsbaum / Prinzessin Sparkles einmaliger Wettbewerb / Verlag: Europa / Spielzeit: ca. 62 min / Sprecher: Isabella Grothe, Tammo Kaulbarsch, Jan-David Rönfeldt ua

Inhalt: Ganz weit oben im Himmel schweben die sechs Inseln des Landes Chrystalia. Hier wohnen die Filly Einhörner. Wenn zwei von ihnen Freunde werden, ritzen sie ihre Namen in einen der beiden Freundschaftsbäume, damit er ihre Freundschaft beschützt… Eines Tages hat das Einhorn Squeak kein Glück beim Fischen. Seine Tochter hilft ihm zwar mit einem Zauberspruch, doch dabei geht etwas schief! Und plötzlich ist der sonst so gutmütige Squeak ganz unfreundlich zu seinem besten Freund Agnix. Kurz darauf wird der Ast, in den die beiden ihre Namen eingeritzt haben, sehr krank. Erst als nur noch wenige Blätter an dem Ast hängen, erkennt Squeak, dass seine Freundschaft in Gefahr ist. Er will den Ast retten, aber wie? Wird er noch rechtzeitig eine Lösung finden?


Da dreht sich mit dieser CD doch wirklich schon die vierte Folge dieser Serie im CD-Player. Zugegeben, ich hatte das nicht unbedingt erwartet. Immerhin ist es ja schon eine Serie im Kielwasser einer Spielzeugreihe, die sicher zum großen Teil auch “Werbung” für das Spielzeug machen soll. Aber sie scheint bei den jungen Fans der Fillys gut anzukommen und das kann ich gut nachvollziehen. Auch diese Episode hält wieder zwei märchenhafte Abenteuer der kleinen Pferdchen bereit. Was mich erstaunt, aber auch gefreut hat ist, dass in “Squeak und der Freundschaftsbaum” mal männlichen Fillys im Mittelpunkt stehen. Bislang gab es ja überwiegend die Mädels der Hufträger zu hören. “Squeak und der Zauberbaum” ist sogar eine recht spannende Geschichte, jedenfalls für die jungen Hörer. Aber ihr wohnen auch wieder ein ernste Themen inne, nämlich Freundschaft und Ehrlichkeit.
“Prinzessin Sparkles einmalige Wettbewerb” dagegen macht in erster Linie Spass. Sonderlich viel Spannung mischt hier nicht mit. Doch auch diese heitere Geschichte schlägt ernste Themen an. Beispielsweise, dass man nicht dauernd konkurrieren sollte, oder dass jeder für sich einmalig ist.

Jan-David Rönfeldt und Tim Knauer sind die beiden Sprecher, die die männlichen Fillys in der ersten Geschichte zu Gehör bringen. Mir hat es sehr gefallen, hier mal Sprecher zu hören. Erstens ist es eine Abwechslung und zweitens bremst es den Kitsch ein wenig aus. Auf mich haben die beiden jedenfalls sympathisch und liebenswert gewirkt. Auch in der zweiten Geschichte sind wieder einige Herren zu hören. Beispielsweise Anton Sprick und Tammo Kaulbarsch. Ihre Stimmen stehen den beiden Filly-Jungs gut und lassen sie jung und vergnügt klingen.

Musikalisch geht es erneut sehr verträumt und märchenhaft zu, aber auch fröhliche Stücke sind zu hören. Eine sehr mädchenhafte Mischung, die den Geschichten gut steht. Eine Reihe an Geräuschen veranschaulicht das Geschehen zusätzlich und es fällt keineswegs negativ auf, dass die Serie in dieser Hinsicht kein Feuerwerk an Effekten abschießt.

Rosa, bunt, kitschig, so zeigt sich der Look des Hörspiels. Und zwar vom Cover übers Booklet bis hin zur CD. Das dürfte bei Filly-Fans gut ankommen, denn die Spielzeuge präsentieren sich ja ebenso. Im Booklet hat man Gelegenheit, zwei Fillys etwas besser “kennenzulernen”.

Fazit:  Schön, dass hier mal die Herren der Schöpfung mitmischen. Und auch wenn man es nicht erwartet, sie fallen keineswegs aus dem Rahmen. Mir haben diese beiden Episoden schon deshalb gut gefallen. Für Fans der Serie wieder zwei unterhaltsame und süße Geschichten.

© 2019 Frontier Theme