Teeanger

Mein Leben, die Liebe und der ganze Rest (Dagmar Hoßfeld / Julia Casper)

Titel: Mein Leben, die Liebe und der ganze Rest / Verlag: Karussell / Spielzeit: ca. 158 min / Buch: Dagmar Hoßfeld / gelesen von: Julia Casper

conni15Inhalt: Conni ist endlich 15 geworden. Sie fühlt sich wie immer. Aber irgendetwas muss anders sein. Immerhin hat sie 15 Jahre ihres Lebens darauf hingearbeitet, 15 zu sein. Besonders das letzte Jahr war echt hart. Mit 15 ist man schließlich schon fast erwachsen. Es muss also einen Unterschied geben. Im Kalender steht es: Es ist der 30. April, Connis Geburtstag. Ab heute hat sie genau ein Jahr Zeit, um den Unterschied herauszufinden – falls es einen gibt. Conni freut sich auf grenzenlose Freiheit und wilde Abenteuer. Sie will endlich mal eine ordentliche Party mit der Clique feiern. Und sie will mit Phillip zusammen sein, ganz ohne wachsame Elternaugen.


Conni ist endlich 15 und ist gespannt, was sich mit diesem heiß ersehnten Alter verändern wird. Auch als Hörer, der Conni bisher aus Kindergarten und Gymnasium kannte, darf man sich die Frage mit Recht stellen. Wie wird die 15jährige Conni nun sein? Da kann ich jeden beruhigen, denn Conni bleibt immer noch Conni. Mit ganz viel Humor und Sinn für ihre Freunde, die weiterhin eine sehr große Rolle spielen. Lediglich die Themen sind ins Teenageralter hineingewachsen, woran ich mich anfangs gewöhnen musste. Conni und Begeisterung für Klamotten und das Internet zum Beispiel, das klang mir nicht ganz nach ihr wie ich sie bisher kannte. Aber für die halbwüchsigen Hörer sind das nun mal wichtige Themen und somit übernimmt “Conni” sie, so dass es immer noch möglich ist, sich leicht mit ihr zu identifizieren. Die Reihe geht mit der Zeit, und das finde ich völlig richtig.
Da -wie gesagt- auch ernste Themen nachwievor ein wichtiger Teil der Geschichte sind, geht ihr so nichts verloren.
Und so habe ich Conni gerne durch diese chaotische Geschichte begleitet, mit ihr gelacht, aber auch mit ihr gelitten. Denn später hält die Story eine große Überraschung für sie bereit, die einen als Hörer genauso heftig trifft wie sie. Das Ende ist dann sicher nicht so, wie man es sich zuvor so sehr wünscht, aber es bleibt der Linie von “Conni” treu. Es hat eine wichtige Botschaft an Bord und wer “Conni” schon länger begleitet, der wird zugeben müssen, dass es gar nicht anders denkbar gewesen wäre. Dafür macht es aber auch Hoffnung und vor allem: wenn das mal kein Grund ist, sich auf den nächsten Band 2 freuen!
Es handelt sich um eine gekürzte Lesung. Ich habe auch das Buch gelesen und kann daher sagen, dass man ganz behutsam gekürzt hat. Es fehlt nichts wirklich Wesentliches. Die Geschichte ist absolut nachvollziehbar und wirkt ebenso intensiv wie das Buch,

Julia Casper habe ich bei diesem Buch zum ersten Mal gehört. Ich finde es gut, dass man nicht die gleiche Sprecherin wie bei den Hörbüchern gewählt hat, in denen Conni noch frisch am Gymnasium ist. So wird auch von der Stimm her deutlich, dass Conni älter geworden ist. Julia Casper liest sehr lebendig und trifft den Teenager-Ton wirklich richtig gut. Manchmal hatte ich gar nicht den Eindruck als lese sie vor. Scheinbar kann sie sich noch gut an den Ton mit 15 erinnern, denn speziell Dialoge klingen wunderbar frei eräzhlt.

Das Cover zeigt viele Elemente, die in der Geschichte eine Rolle spielen. Es sieht fröhlich aus und ich kann mir vorstellen, dass junge Hörer so darauf aufmerksam werden. Ich wünschte nur, sie würden auch sofort bemerken, dass es hier um “Conni” geht, mit der einige vielleicht aufgewachsen sind. Denn das sieht man dem Cover nicht sofort an. Dafür ist der Schriftzug zu klein geraten und zu sehr an den Rand gerutscht.

Fazit: Conni bleibet Conni, auch mit 15! Julie Casper liest das Hörbuch wunderbar lebendig, munter und jugendlich. So macht es Spass, Conni auch in diesem so verheißungsvollen Alter zu begleiten. Es darf gelacht und gelitten werden, wie es sich das für einen waschechten Teenager eben gehört!

© 2019 Frontier Theme