Tivi

Das Dschungelbuch – (03) – Original-Hörspiel zur TV-Animationsserie

Titel: Das Dschungelbuch (03) /  enthält die Titel: Das Wettfischen, Lalis Entführung, Mogli das Festmahl, Wer ist der Mutigste? / Verlag: Universal / Karussell / Spielzeit: ca. 46 mn / Sprecher: David Kunze, Lutz Schnell, Michael Iwannek, Stefan Krause u.a

InhaltBalu will Mogli das Fischen mit Armen und Händen beibringen. Doch Mogli hat eine bessere Idee, die er sich bei den Menschen abgeguckt hat: Er bastelt sich eine Angelrute. Weil Balu Moglis Erfindung belächelt, fordert der ihn zu einem Wettfischen heraus. Mogli angelt einen Fisch nach dem anderen, und als er zum Spaß einen seiner Fische Balu zuwerfen will, stößt sich Balu beim Fangen den Kopf und fällt bewusstlos ins Wasser. Er landet auf einem Baumstamm und treibt davon. Mogli und Baghira versuchen ihn an der Brücke zu retten, doch das geht schief und nun sitzt Baghira auch noch auf dem Baumstamm. Aber dann hat Mogli doppeltes Glück: zum einen verkeilt sich der vollbesetzte Baumstamm kurz vor dem Wasserfall und die beiden Schildkröten Uuh und Buh kommen zur Hilfe. Nun muss Mogli es nur noch schaffen, den Baumstamm an Land zu ziehen…


“Das Dschungelbuch” begeistert bereits seit Jahrzehnten Groß und Klein. Nun erscheinen bei Karussell die Hörspiele nach der beliebten TV-Animationsserie. Jede CD enthält vier kurze Geschichten, jeweils um die 12 bis 13 Minuten lang. Eine gute Aufteilung wie ich finde, denn so kann man z.B. jeden Abend eine Geschichte zum Einschlafen hören. Es ist allerdings von Vorteil, wenn man zumindest die Hauptcharaktere, also Mogli, Baghira, Balu, Shir Khan und Kaa kennt, sonst wird man Schwierigkeiten haben sich einzufinden.

Das Wettfischen – Diese Episode fängt mit dem Wettfischen und Balus und Moglis Sticheleien sehr vergnüglich an. Als Balu sich aber den Kopf anstößt, ohnmächtig wird und auf den Wasserfall zutreibt, wird es spannend. Hier wird sehr schön deutlich, wie wichtig Zusammenhalt und Einanderhelfen ist.

Lalis Entführung – In dieser Geschichte ist mächtig etwas los und Raubvogel Chil spielt mal wieder eine Rolle. Dabei stellt sich heraus, dass er gar nicht so bedrohlich ist, wie er Mogli und seinen Freunden bislang erschien. Von ihm würde ich in den nächsten Folgen gerne noch mehr hören, ein interessanter Charakter!

Mogli, das Festmahl – So ernst es hier zugeht -immerhin soll Mogli von Krokodilen gefressen werden-, ich fand die Geschichte eher sehr witzig. Jakala hat ein paar lustige Sprüche auf Lager und seine verfressene Kinderschar ist auch für manchen Gag gut.

Wer ist der Mutigste – Mir ist Mogli mit seiner Wichtigtuerei ja schon immer ziemlich auf den Nerv gegangen. Umso erfreulicher, dass er in dieser spannenden Episode einen Dämpfer abbekommt. Übrigens eine sehr wahre und wichtige Botschaft, dass jemand, der Angst nicht kennt, niemals von sich behaupten kann, der Mutigste zu sein.

Ich muss sagen, so große Schweirigkeiten ist auch damit habe / hatte eine klare Trennlinie zwischen diesem “Dschungelbuch” und Disneys Version zu ziehen, so leicht habe ich mich an die Sprecher in den Hörspielen gewöhnt. Als kleinen Gag habe ich es empfunden, dass Elefant Hathi von Jürgen Kluckert gesprochen wird, der ja auch “Benjamin Blümchen” seine Stimme leiht. Sabine Winterfeldt und Giuliana Jakobeit schräbbeln sich als zwei von Krokodil Jakalas Kindern durch die “Festmahl”-Geschichte, was erstaunlicherweise ganz witzig klingt. Normalerweise bin ich kein Fan solch verstellter Stimmen.

Eine schöne und passende Mischung aus verschiedenen Musiken begleitet die vier Geschichten. Dabei wird mal das Dschungel-Thema aufgegriffen, dann sind in spannenden Szenen eher ruhige Stücke zu hören, als sich Mogli um Balu sorgt, klingt es auch schon mal traurig aus den Lautsprechern. Das kann sich hören lassen und das Titellied weiß sowieso zu gefallen.

Wirklich abwechslungsreich geht es bei den Covermotiven nicht zu, stets ist eine Gruppe der Freunde von Mogli und er selbst zu sehen. Dabei könnte ich mir vorstellen, dass die Animationsserie auch Bilder bietet, die mehr auf einer der Geschichten eingeht. Da stände den CDs sicher auch gut.

Fazit:  Von spannend und rasant, über witzig und traurig bis hin zu lehrreich: die vier Episoden auf dieser CD bieten alles. Somit erneut ein Hörvergnügen für (angehende) Fans des neuen “Dschungelbuch”.

Das Dschungelbuch – (02) – Original-Hörspiel zur TV-Animationsserie

Titel: Das Dschungelbuch (02) /  enthält die Titel: Balus Augengläser, Shir Khans Kralle, Die Wäschter des Schatzes, Ein Gebrüll zum Fürchten / Verlag: Universal / Karussell / Spielzeit: ca. 50 mn / Sprecher: David Kunze, Lutz Schnell, Michael Iwannek, Stefan Krause u.a

Inhalt: Mogli leiht sich Balus Augengläser aus, um die schönen Schmetterlinge ganz genau betrachten zu können. Als ihm die Augengläser von Mascha, einer Äffin der unberechenbaren Affenbande, gestohlen werden, ist Balu natürlich sauer, und Mogli hat ein schlechtes Gewissen. Ohne seinen Freunden Bescheid zu sagen, geht der Menschenjunge alleine zu den gefährlichen Kalten Höhlen, wo die Affen wohnen. Er will die  Brille zurückholen. Doch das ist nicht so einfach, denn Mascha meint, sie sei wegen der Augengläser sehr klug – die Brille ist ihr ein und alles; und dann taucht auch noch Shir Kahn auf …


“Das Dschungelbuch” begeistert bereits seit Jahrzehnten Groß und Klein. Nun erscheinen bei Karussell die Hörspiele nach der beliebten TV-Animationsserie. Jede CD enthält vier kurze Geschichten, jeweils um die 12 bis 13 Minuten lang. Eine gute Aufteilung wie ich finde, denn so kann man z.B. jeden Abend eine Geschichte zum Einschlafen hören. Es ist allerdings von Vorteil, wenn man zumindest die Hauptcharaktere, also Mogli, Baghira, Balu, Shir Khan und Kaa kennt, sonst wird man Schwierigkeiten haben sich einzufinden.

Balus Augengläser – Ich frage mich jedes Mal, wieso die Augengläser nicht “Brille” genannt werden. Wenn ein Bär im Dschungel schon ein solches Gestell trägt, ist das ungewöhnlich genug. Dann kann man es auch beim Namen nennen. Ansonsten handelt diese Geschichte in erster Linie von Mut und Freundschaft. Und mit der Äffin Mascha mischt ein neuer Charakter mit, der sicher noch für Überraschungen gut sein wird.

Shir Khans Kralle – Mein Favorit unter den Geschichten dieser Folge. Denn hier wird ein Blick auf Moglis Vergangenheit geworfen, auf seinen Kampf mit Shir Khan, und die Herkunft der Kralle, die Mogli um den Hals trägt. Als diese verloren geht, wird es zwar etwas traurig, aber bald darauf wird man durch witzige Dialoge wieder aufgemuntert. Eine schöne Mischung.

Die Wächter des Schatzes – In dieser Geschichte sind erstmals Menschen ein Thema. Da sie für die Tiere eine Bedrohung darstellen, sind spannenden Momente vorprogrammiert. Leider sind mit die Affen auch hier wieder zu überdreht. So gut es vielleicht zu solch einer Rasselbande passt, es nervt nach wenigen Sätzen immens.

Ein Gebrüll zum Fürchten – Nach Moglis albernem Gebrüll am Anfang, bei dem man sich beim Hören fremdschät, nimmt die Geschichte doch noch Fahrt auf. Hier kann man -in Maßen- sogar von einer Story mit etwas Action sprechen, was eine Abwechslung ist.

Die diebische und eingebildete Äffin Mascha wird von Ghadah Al Akel gesprochen, die genau den passenden hochnäsigen Ton trifft und es glücklicherweise vermeidet, so hektisch zu klingen wie ihre Sprecher-Kollegen in den Rollen der übrigen Affen. In den Hauptrollen hat mir erneut Michael Iwannek als Shir Khan am besten gefallen, so wunderbar böse und durchtrieben. Insgesamt gibt es aber an keinem der Sprecher etwas auszusetzen.

Musikalisch unterscheidet sich diese Folge nicht vom Vorgänger. Das Titellied hat Ohrwurmqualität und eine schöne Melodie. Und die Untermalung der Geschichten fällt ordentlich dschungelmäßig aus. Sorgäfltig ausgesuchte und eingesetzte Geräusche, nicht nur in Sachen Tierstimmen, machen das Bild in diesem Bereich rund.

Auch dieses Cover zeigt die wichtigsten Charaktere, lediglich in anderer Aufstellung. Mir will dieser “computergemalte” Stil nicht recht gefallen, was hauptsächlich daran liegt, dass ich Mogli und seine Freunde in erster Linie aus dem Disneyfilm kenne. Da reichen diese Vier einfach nicht ran. Dafür mag ich den sehr bunten Stil. Der fällt auf und spricht für Spass.

Fazit:  Wären diese unsäglichen Affen nicht, könnte ich die Hörspiele noch besser hören. In Summe aber wieder vier nette Geschichten, vor allem für Fans des TV-Serie natürlich.

Das Dschungelbuch – (01) – Original-Hörspiel zur TV-Animationsserie

Titel: Das Dschungelbuch (01) /  enthält die Titel: Mutig wie ein Wolf, Balu in der Falle, Wilde schwarze Bienen, Eine schwierige Frage / Verlag: Universal / Karussell / Spielzeit: ca. 50 mn / Sprecher: David Kunze, Lutz Schnell, Michael Iwannek, Stefan Krause u.a

Inhalt: Vor dem Rat der Wölfe fordert Phaona, dass Mogli aus dem Dschungel verschwinden und zu den Menschen zurückkehren soll, weil er kein richtiger Wolf ist. Doch Mogli fühlt sich wie ein richtiger Wolf und behauptet, er könne sogar schneller als ein Wolf laufen. Der Rat beschließt, dass ein Wettrennen darüber bestimmen soll, ob Mogli bei den Wölfen bleiben darf oder nicht. Als Mogli von Balu erfährt, dass er während des Laufes nicht die Lianen benutzen darf, hat er kaum noch Hoffnung auf einen Sieg. Doch während des Wettrennens gerät Phaona in die Fänge von Shir Khan. Wie soll Mogli jetzt handeln – weiterlaufen und gewinnen oder Phaona retten?


“Das Dschungelbuch” begeistert bereits seit Jahrzehnten Groß und Klein. Nun erscheinen bei Karussell die Hörspiele nach der beliebten TV-Animationsserie. Jede CD enthält vier kurze Geschichten, jeweils um die 12 bis 13 Minuten lang. Eine gute Aufteilung wie ich finde, denn so kann man z.B. jeden Abend eine Geschichte zum Einschlafen hören. Es ist allerdings von Vorteil, wenn man zumindest die Hauptcharaktere, also Mogli, Baghira, Balu, Shir Khan und Kaa kennt, sonst wird man Schwierigkeiten haben sich einzufinden.

Mutig wie ein Wolf – Eine spannende Geschichte um ein Wettrennen, bei dem sich Mogli als Wolf beweisen will um im Dschungel bleiben zu können. Als Phaona in Gefahr gerät, mischen sich die Themen Freunschaft, Treue und Mut bei.
Eine ordentliche Kombination.

Balu in der Falle – Shir Khan stellt Balu eine Falle um Mogli anzulocken, damit er ihn ein für alle mal beseitigen kann. Eine ebenfalls spannende und ransate Geschichte, bei nun auch Kaa mit von der Partie ist. Hier wird der Zusammenhalt und der Mut der Freunde deutlich.

Wilde schwarze Bienen – Die schwächste Episode auf dieser CD. Mir ist Mogli hier einfach zu großkotzig für einen kleinen Jungen. Außerdem geht es später beim Angriff der Bienen sehr überdreht zu, wodurch es weder spannend noch irgendwie unterhaltsam wird.

Eine schwierige Frage – Da geht es in dieser Geschichte schon wieder spannender zu. Neben Shir Khan ist hier auch noch die gefürchtete Affenbande auf der Jagd nach Mogli. Außerdem wird hier deutlich, dass selbst ein Wolfsjunge aus dem Dschungel etwas lernen muss.

David Kunze spricht Mogli und lässt den mutigen “Wolfsjungen” munter, ein wenig wild, aber für meinen Geschmack auch etwas zu aufmüpfig und großspurig klingen. Michael Iwannek übernimmt den Part des Tigers Shir Khan und ist mein Favorit unter den Sprechern, denn er klingt wirklich ausgesprochen listig und böse. Stefan Krause zischelt sich als Kaa durch die Geschichten, was lustig anzuhören ist. Lutz Schnell dürfte als Balu gerne etwas brummiger klingen, da kommt mir zu wenig vom gemütlichen Bären rüber. Erich Räuker alias Baghira ist mir kaum im Gedächtnis geblieben, er verleiht dem Panther zu wenig Charakter.

Das Titellied hat mich überrascht. Es klingt angemessen dschungelmäßig und hat eine schöne, leichte Melodie, die im Kopf bleibt. Ein Stück davon ist auch jeweils zwischen den einzelnen Geschichten zu hören. Während der Geschichten hält die Musik sich meist zurück, sorgt aber stetig für das Flair einer Dschungelgeschichte. Erfreulicherweise kommen ganz normale Geräusche zum Einsatz, weshalb die Hörspiele nie nach überdrehtem Cartoon klingen. Ein großes Lob geht an die authentischen Tiergeräusche!

Wie es sich für eine erste Folge gehört, stellen sich Mogli und seine Freunde auf dem Cover vor und werfen sich dabei mächtig in Pose. Im kleinen Booklet finden sich Kurzinhalte der vier Geschichten. Das Layout der CD präsentiert sich rundum sehr bunt.

Fazit:   Das “Dschungelbuch” wie bei Disney darf man auf dieser CD nicht erwarten, sonst wird man enttäuscht werden, denn bis auf die Hauptcharaktere ist davon nichts geblieben. Hören kann man die Geschichten aber schon, wenn man etwas offen gegenüber dem modernen Anstrich ist. Langweilig sind sie jedenfalls nicht. Und Fans der TV-Serie werden die Hörspiele wohl auf jeden Fall gefallen.

H2O – Plötzlich Meerjungfrau (07) – Zanes Untergang / Kindergeburtstag und Seeungeheuer

Titel:   H2O – Plötzlich Meerjungfrau (07) – Zanes Untergang / Kindergeburtstag und Seeungeheuer / VerlagEMI Happy Kids / Laufzeit:   ca. 43 min / Sprecher:   Sonja Stein, Katharina von Keller, Céline Fontanges, Leonard Mahlich, Tim Knauer u.a.

Inhalt (01)Das Boot und Zuhause der alten geheimnisvollen Frau ist schrottreif. Deswegen lädt Emma sie ein, vorübergehend bei ihr zu wohnen. Doch die alte Frau sticht mit ihrem kaputten Boot in See, dicht gefolgt von Zane, dessen Jet-Ski sie versehentlich versenkt hat. Emma und Lewis folgen den beiden und versuchen, das Schlimmste zu verhindern.

Diese Geschichte nimmt den Faden um die geheimnisvolle Miss Chatham wieder auf. Allerdings bleibt es auch hier wieder lediglich bei Andeutungen darüber, dass sie mehr über das Meerjungfrauen-Dasein der drei Mädels zu wissen scheint. Das war anfangs ja noch ganz spannend, aber nun läuft sich das allmählich tot. Vor allem, weil ich nicht verstehe, wofür ein solcher “Mitwisser” wichtig sein sollte. Emma, Cleo und Rikki meistern ihr Doppelleben doch bislang auch gut alleine. Da bietet die Handlung um Zane deutlich mehr, denn er kommt den “Ungeheuern” im Meer auf die Spur, was Spannung in die Sache bringt.


Inhalt 02Als Cleos Vater eine peinliche Überraschungsparty zu ihrem 16. Geburtstag plant, bleibt Cleo nichts anderes übrig, als nach Mako Island zu schwimmen. Zane und Lewis sind unterwegs, um das unheimliche Wesen, dass Zane vor dem Ertrinken gerettet hat, zu fangen. Dabei wird Cleo von den beiden fast entdeckt…

Die zweite Episode auf dieser CD schließt sehr eng an die erste Geschichte an, denn Zane hat seine Entdeckung noch nicht vergessen und setzt alles daran, den “Ungeheuern” auf die Schliche zu kommen. Dieses Mal wird es dabei besonders eng, denn Cleo schwimmt ihm wortwörtlich über den Weg. Aber natürlich teilt sich auch hier die Handlung wieder auf und so ist Cleos 16. Geburtstag ein Thema. Das ist zwar ganz unterhaltsam, aber auch durchschaubar. Eigentlich hätte man hier dem Handlungsstrang um Zane über die gesamte Spielzeit treu bleiben können.

Da es sich um O-Ton-Hörspiele handelt, ist über die Sprecher schlecht etwas zu sagen. Sie synchronisieren offenbar für das Fernsehen, da gibt es entsprechend nichts zu befürchten. Aber man muss der Reihe lassen, dass sie recht prominent besetzt ist mit Sprechern wie Sonja Stein, Leonhard Mahlich, Wolf Frass und Micaela Kreißler.

Ein feucht-fröhlicher Soundtrack begleitet die beiden Geschichten. Insgesamt klingt es sehr sommerlich und so kommt die entsprechende Atmosphäre auch schnell auf. Da fühlt man doch direkt selber auch die Sonne und riecht das Meer.

Cleos Gesichtsaudruck auf dem Cover macht sehr deutlich, wie hin und her gerissen sie ist angesichts ihrer Kinder-Party. Vor allem auch mit dem Luftballon-Tier in ihrer Hand.

Fazit:   Da scheint neuer Schwung in die Reihe zu kommen. Mal sehen, was Zane noch alles herausfindet und wie brenzlig es für die Mädchen noch wird. Die Handlungen drum herum -Miss Chatham und der Geburtstag- sind schmückendes Beiwerk, mehr aber nicht.

© 2019 Frontier Theme